Close
%gi.articles.comment_report_dlg_title% %gi.articles.comment_report_dlg_body% %gi.articles.comment_report_confirm% %gi.articles.comment_report_cancel%

Gameforge zieht aggressive Anti-WoW-Werbung zurück

Tue 13 Dec 2011 10:23am GMT / 5:23am EST / 2:23am PST
Online

Eine vergleichende Werbung für 4Story, bei dem World-of-Warcraft-Spieler verunglimpft werden, soll nicht mehr auf Facebook verwendet werden. Gameforge wirft der verantwortlichen Agentur einen Alleingang vor.

Gameforge

With an impressive portfolio of around 20 titles and over 380 million registered players, Gameforge is...

gameforge.de

Gameforge hat eine Facebook-Werbung, in der World of Warcraft als "lahm" und "voll von Anfängern" bezeichnet wird, zurück gezogen. Dem Spieler wurde nahegelegt, statt dessen das Free2Play-Rollenspiel 4Story zu spielen.

Inzwischen hat sich Gunnar Lott, Head of Public Relations bei Gameforge, gegenüber buffed öffentlich für die vergleichende Werbung entschuldigt.

"In diesem spezifischen Fall ist die Agentur offenbar zu weit gegangen; wir halten nichts von vergleichender Werbung und unterstützen die in der Werbung getroffenen Aussagen nicht", so Lott. "Wir werden hier zukünftig mehr Kontrolle auf die Partnerfirmen ausüben, damit derlei Auswüchse unterbleiben. Wir möchten auch die Gelegenheit nutzen, uns auf diesem Wege bei den Kollegen von Blizzard zu entschuldigen; es liegt uns fern, Spiele der Konkurrenz schlecht zu reden."

Login or register to post

Take part in the GamesIndustry community

Register now