Close
%gi.articles.comment_report_dlg_title% %gi.articles.comment_report_dlg_body% %gi.articles.comment_report_confirm% %gi.articles.comment_report_cancel%

Remedy verspricht Quantensprung bei Next-Gen-Games

Remedy verspricht Quantensprung bei Next-Gen-Games

Thu 23 Aug 2012 7:44am GMT / 3:44am EDT / 12:44am PDT
Entwicklung

Laut Remedys Oskari Häkkinen arbeitet das finnische Studio derzeit mit einem 20köpfigen Start-Team an einem Next-Gen-Projekt.

Remedy Entertainment, das Studio hinter den ersten beiden Teilen von Max Payne und Alan Wake, hat die Arbeit an Titeln für Next-Generation-Konsolen aufgenommen. Das bestätigte Oskari "Ozz" Häkkinen, Head of Franchise Development, gegenüber GamesIndustry.

"Derzeit arbeiten wir wie immer zunächst mit einem relativ kleinen Team an einem Next-Generation-Projekt", so Häkkinen. "Man fragt sich ja dabei immer: Können die neuen Konsolen wirklich so viel besser sein als die bisherigen? Seien Sie versichert: Sie sind es. Es ist ein Quantensprung."

Ob es sich um ein Microsoft- oder ein Sony-Projekt handelt, wollte Häkkinen nicht bestätigen. Ebenfalls unklar ist es, ob es sich um eine vom Studio bekannte Marke handelt - insbesondere Alan Wake hatte dem Unternehmen nach der Abgabe der Marke Max Payne an Take-Two viel Aufmerksamkeit in der Branche beschert.

Dennoch will das finnische Studio, das in Kürze in Espoo nahe Helsinki neue Räumlichkeiten beziehen wird, weiterhin an Smartphone-Spielen arbeiten. Debut war der Titel Death Rally.

"Death Rally war ein Titel, mit dem wir ausprobiert haben, wie Spiele auf iOS funktionieren", sagt Oskari Häkkinen. "Bei dem unerwartet großen Erfolg, den wir mit dem Titel erzielt haben, liegt es eigentlich aus kaufmännischer Sicht auf der Hand, eine Fortsetzung zu produzieren. Aber wir sind eine kreative Firma. Wir wollen neue Themen und Marken erschaffen. Wir sind daher noch inmitten der Diskussion, was wir tun werden."

Login or register to post

Take part in the GamesIndustry community

Register now